Skeptoskop #18 – Florian Aigner

In dieser Ausgabe des Skeptoskops hieß es “Vienna Calling”. Gast war Dr. Florian Aigner, der das jüngste Mitglied im Vorstand der Gwup ist. Themen waren u. a.:

  • Mitglied der GkD (Gesellschaft für kritischen Denken)
    Östereichische Regionalgruppe der GWUP
  • seit 2012 als “Quotenösi” im Vorstand der GWUP
  • Betreiber wer Webseite naklar.at
  • Doktorarbeit in er Quantenphysik
  • Exkurs in die Quantenphysik
  • Zusammenhang zwischen der alltäglichen und der Quantenphysik
  • Quantenphysik und Esoterik sorgen bei Florian für “quantenphysikalische Bauchschmerzen”
  • Besonderheiten der Quantenphysik sind nicht auf die Alltagsphysik übertragbar
  • “Quantenphysik auf der Party”
  • Quantenphysik ist eine “erwachsene” Disziplin
  • Die Zukunft der Physik:
    “Wir sind noch lange nicht fertig mit forschen!”
  • Wissenchaft ist kein Dogma, sondern ein Arsenal an Werkzeugen
  • Wissenschaft heißt, für jedes Problem das richtige Werkzeug zur Lösung benutzen
  • Der Wechsel zur Wissenschaftskommunikation
  • Wissenschaftsredakteur der TU Wien
  • Florians Liebe zur Wissenschaftskommunikation
  • Schenkt man der Wissenschaftskommunikation genügend Aufmerksamkeit?
  • Der englischsprachige ist ist deutlich besser entwickelt
  • Fehler der Wissenschaft in der Kommunikation mit dem “Bürger”
  • Kommunikation ist immer besser als keine Kommunikation
  • Wie macht man eigentlich Wissenschaftskommunikation
  • Emotionen gehören zur Wissenschaftskommunikation
  • Auch Wissenschaft kann Menschen staunen lassen und das ist wichtig
  • Der Weg zum wissenschaftlich-kritischen Denken
  • Florian pendelte als Kind Wasseradern aus
  • Die Verwechslungsgefahr zwischen Parawissenschaften und echter Wissenschaft
  • Florians Umgang mit Anhängern von parawissenschaftlichen Theorien
  • Wie ist es, das jüngste Mitglied im Vorstand der GWUP zu sein?
  • Das persönliche Engagement von Florian im Vorstand
  • Wie ist der Kontakt zwischen Vorstand und Mitgliedern?
  • Wie werden die Aktivitäten der Mitglieder bewertet?
  • Das allgemeine Vereinsleben
  • Gedanken zur Verjüngung/Veränderung der GWUP
  • GWUP ist so etwas wie ein “Lobbyverein für Wissenschaft und rationales Denken”
  • Einige Gedanken zur GdK
  • Informationen zur Wiener Regionalgruppe
  • Newsletter der GkD
  • Religionskritiker und Skeptiker
  • Florians Weg in die GWUP
    seit acht Jahren Mitglied
  • Warum ist es wichtig, sich im Rahmen des wissenschaftlich-kritischen Denkens zu engagieren?
  • Wissenschaftlich-kritisches Denken stärkt den demokratischen Diskurs
Play

Skeptoskop #17 – Ralf Neugebauer

(c) privatIn der Mai-Ausgabe begrüße ich Ralf Neugebauer. Ralf ist im “echten” Leben Richter und im GWUP-Vorstand als Beisitzer tätig. Mit Ralf habe ich u. a. über folgendes gesprochen:

  • Darf ein Richter Skeptiker sein?
  • Urteile über Wahrsagerinnen
  • Welche Form von Pornographie ist heute noch strafbar?
  • Wie verlässlich sind Zeugenaussagen?
  • Wahrnehmung muss nicht immer mit der Realität übereinstimmen
  • Wie wurde Ralf Skeptiker?
  • Der Skeptics’ Guide to the Universe hat Ralf auf die Skeptikersezene aufmerksam gemacht.
  • Über eine Konferenz in Essen wurde die Regionalgruppe Köln der GWUP geboren.
  • Ralf ist ein Reisender in skeptischen Dingen
  • Ralf mag es zu Skeptikerkonferenzen zu fahren weil dort interessant Menschen über interessante Dinge reden.
  • Kurzer Vergleich der verschiedenen internationalen Skeptikerszenen
  • Warum ist die deutsche Skeptikerszene anders als z. B. die englische?
  • Skeptic’s in the Pub in Köln
  • Einige Worte über die Regionalgruppen der GWUP
  • Kann man bei Skeptikertreffen mit den Naturwissenschaftlern gut ins Gespräch kommen
  • Sind Skeptiker dogmatisch und unnahbar?
  • Ralfs Antwort auf die Frage: Ist Wissenschaft nur eine Ersatzreligion?
  • Warum ist es denn wichtig, Skeptiker zu sein?
  • Die PSI-Tests der GWUP
  • Was macht eigentlich der Vorstand der GWUP so?
Play

Skeptoskop #16 – Lydia Benecke

(c) privatDiese Mal hatte ich die Kriminalpsychologin Lydia Benecke zu Gast. Natürlich war ihr interessanter Beruf großer Teil unseres Gesprächs, aber natürlich haben wir viele weitere Themenbereiche berührt. Unter anderem ging es um Folgendes:

  • Diplom-Psychologin in Therapieausbildung
  • Ihre Vorliebe für Kriminalpsychologie
  • Praktikum in einer sozialtherapeutischen Anstalt
  • Erste Berührung mit Mördern, Sadisten und persönlichkeitsgestörten Straftätern
  • Der Nutzen der Therapie mit Straftätern für die Gesellschaft
  • Welche Straftäter eignen sich überhaupt für eine sozialtherapeutische Therapie
  • Wie ist die Arbeit im Gefängnis?
  • Lydias neues Buch
  • Was sind antisoziale Persönlichkeiten und hohe Psychopathie-Werte?
  • Wie mißt man psychische Störungen?
  • Was sagt die Kriminalpsychologin zu Hannibal Lecter aus “Das Schweigen der Lämmer“?
  • Kriminalpsychologieseminare von Lydia Benecke
  • Lydias erste Berührung mit den Skeptikern im Essener Unperfekthaus
  • Der geringe Frauenanteil in GWUP
  • Sind Psychologen Wissenschaftler?
  • Gibt es viele Psychologen in der GWUP?
  • Lydias Kindheit in Polen und Aberglaube
  • Lydias Umgang mit der abergläubischen Verwandschaft und religiösen Menschen
  • Wie wurde Lydia Skeptikerin?
  • Macht Lydia aus Tätern Opfern?
  • Warum ist es wichtig Skeptiker zu sein?
  • Sind alle Gothics Satanisten, die Blut trinken?

Lydia bei HOAXILLA:
Hoaxilla #50 – ‘Vampire unter uns!’
Hoaxilla #81 – ‘Zodiac Killer’

Weitere Links:
Das Buch “Aus der Dunkelkammer des Bösen

Play

Skeptoskop #15 – Sven Rudloff

Zu Gast in der März-Ausgabe des Skeptoskops war Sven Rudloff. Er ist Psychologe arbeitet im Bereich Unternehmenskommunikation und podcastet nebenbei in verschiedenen Formaten. Wir sprachen u. a. über:

- Personalentwicklung? Was ist das denn genau?
- Diagnostik in der Personalentwicklung
- Ist ein Psychologe Wissenschaftler?
- Freund des kritisch wissenschaftlichen Denkens
- Wie wurde Sven Freund des wissenschaftlich-kritischen Denkens?
- Astronomie weckt sein Interesse an Wissenschaft
- Naturwissenschaften in der Schule konnten ihn nicht begeistern
- Berufswunsch Journalist
- Dann kam sein Interesse für Psychologie / Physiologie / Statistik
- Seit 1996 schon Mtglied der GWUP
- Svens Erfahrung mit der Tiefenpsychologie
- Sven studierte unter anderem den Rorschach Test
- Durch seinen Umzug nach Großbritannien bekam er Kontakt zu englischsprachigen Skeptikersezene
- Sein Kontakt zu Skeptics in the Pub
- Sven trifft Simon Singh
- Simon Singhs Rechtsstreit mir den Chiropraktikern in GB
- Sven als “Reisender in skeptischen Dingen”
- Seine Reisen in die USA
- Gemeinsamkeiten und Unterschiede der deutschsprachigen, englischen und amerikanischen Skeptiker
- Kommerzialisierung von Skeptizismus
- Was sollte sich in Deutschland in Sachen Skeptizismus ändern/Verbessern?
- Gedanken zur Wissenschaftskommunikation
- Skeptics in the Pub
- Sven als Gast in internationalen Podcasts
- The SkepticSock (Interview mit der Socke hier…)
- Svens Umgang mit Anhängern von Parawissenschaften und dogmatischen Skeptikern
- Ist der Psychologe ein besonderer Skeptiker?
- Die gesamtgesellschaftliche Bedeutung der Skeptikerbewegung
- Was kann jeder Einzelne tun?

Weitere Links:

Play

Skeptoskop #14 – ‘Peter Ofenbäck’

Diesmal durfte ich mit Peter Ofenbäck, dem Regionalgruppenleiter der Rhein-Ruhr-Skeptiker der GWUP sprechen. Und das waren unsere Themen:

  • Regionalleiter der Rhein-Ruhr-Skeptiker aus der IT-Branche
  • Schon immer eher technischer Mensch
  • Aufenthalt in einer Psychotherapeutischen Klinik, den er als eher esoterisch empfunden hat:
      • z. B. Dynamische Meditation nach Osho, Spezialdiät gegen Übersäuerung
  • “Sanfte Spritualität spricht eher Frauen an” und Belege dafür aus Peters Wahrnehmung
  • “Energie und das Perpetuum Mobile sprechen eher Männer an”
  • Nach dem Klinikaufenthalt hat sich Peter in skeptischen Internetforen aufgehalten und ist schlußendlich zu den Rhein-Ruhr-Skeptikern gekommen
  • Er schärft auch heute noch sein wissenschaftliches Denken
  • Naturwissenchaftler haben es etwas leichter, weil sie das Grundwerkzeug haben
  • Gedanken zur Wissenschafts- und Erkenntnistheorie / Was ist Wissen?
  • Der infinite Regress und die absolute Wahrheit
  • Einblick in die Arbeit einer Regionalgruppe der GWUP
  • Bericht über eine Veranstaltung Spiritueller Menschen und einer paralellen Aktion der Skeptiker
  • “Spritualität ist das Gegenteil von Religion” | Peter fand einmal diese überraschende Definition
  • Religion ist dogmatisch, der Spirituelle ist eher ein Suchender
  • Peter auf der Esoterikmesse und die Reaktionen der Aussteller
  • Das mongolische Mutter-Kind-Pendel
  • Ethik hält den Skeptiker davon ab, mit Esoterik Geld zu verdienen
  • Peter und der Angnostizismus und warum er kein Atheist ist
  • Warum sind SKeptiker wichtig?
  • Skeptiker und Humanisten werden immer wichtiger
  • Steht Skeptizismus im Widerspruch zur freien Religionsausübung?
  • “Religion sollte Menschen unter 18 gar nicht zugänglich gemacht werden!”
  • Peters Umgang mit Impfgegnern
  • Das unwissenschaftliche Denken bringt auch Vorteile für einige Teile der Gesellschaft
  • Skeptiker und Konsumgüter und Werbung
  • Warum Peter den Begriff “Skeptiker” nicht mag
  • Humanisten und Skeptiker sollten sich mehr vernetzen
  • Der skeptische Gedanken sollte stärker in den Medien vertreten sein
  • Geplante Vorträge der Rhein-Rhur-Skeptiker in Essen
  • Letzte Worte

Peter bei facebook

Play

Skeptoskop #13 – ‘Alexander ‘Hoaxmaster’ Waschkau’

Zum zweiten Mal springt Sebastian Bartoschek als Interviewer ein und stellt dieses Mal dem Hoaxmaster selber die Fragen. Unter anderem werden folgende Themen angesprochen:

  • Herkunft des Hoaxmasters
  • Ist er ein Nerd?
  • Warum hat der Hoaxmaster Psychologie studiert?
  • Ist Psychologie wirklich eine Wissenschaft?
  • Sind die Naturwissenschaften axiomatisch?
  • Der Hoaxmaster und das “Gottesteilchen”
  • Der Beginn des “Skeptischen” Hoaxmasters
  • Warum der Hoaxmaster lieber “ein Freund des wissenschaftlch-kritischen Denkens” ist
  • Sind wir eine aufgeklärte Gesellschaft?
  • Kann man der Wissenschaftscommunity vertrauen?
  • Wie kam es zum Eintritt in die GWUP?
  • Gibt es Gott?
  • Hat Hoaxilla kritische Hörer?
  • Ist der Hoaxmaster der Hof-Podcaster der GWUP und damit nicht unabhängig?
  • Der Hoaxmaster und der “PsychoTalk”
  • Wie geht der Hoaxmaster mit Meinungsdivergenz in/über seine/n Sendungen um?
  • Besticht der Hoaxmaster durch Arroganz?
  • Was hat der “Hoaxilla-Ruhm” das Leben verändert?
  • Wie geht der Hoaxmaster mit “Glauben” um?
  • Warum forscht die GWUP nicht wirklich?

Wie man schon an den Themen sehen kann, ist der Hoaxmaster das ein oder andere Mal doch ins Schwitzen gekommen.

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an Sebastian!

Play

Skeptoskop #12 – ‘Inge Koch’

Dieses Mal bin ich auf Inge Koch getroffen. Inge ist freischaffende Künstlerin und hat viele interessante Dinge zu erzählen. Ich hatte einen bezaubernden Abend bei Kaffee und Wasser.

Bei unserem Gespräch haben wir u. a. folgenden Themen aufgegriffen:

- Inges Alter
- 35 Jahre Kostümbilderin an verschiedenen deutschen Theatern
- GEDOK / gegründet von Ida Dehmel
- Flachware
- Radierungen
- sind alle Künstler Esoteriker und haben nichts mit Wissenschaft zu tun?
Weiterlesen

Play

Skeptoskop #11 – ‘Alexa ‘Hoaxmistress’ Waschkau’

In dieser besonderen Folge wird Sebastian Bartoschek als Gastmoderator die Hoaxmistress interviewen. Freut euch auf ein weiteres hochspannendes Gespräch in dem Alexa u. a. über:

- ihr Studium der Europäischen Volkskunde
- das was Volkskundler so machen
- ihren Umweg über die Archäologie
- das Kennenlernen mit dem Hoaxmaster
- die Entstehung von HOAXILLA
- die Frage, ob Hoaxilla einseitig ist
- Ihren Weg zur GWUP und ihre Ansichten zu anderen skeptischen bzw humanistischen Vereine/Organisationen
- Frauen als Skeptiker und Frauen in der GWUP
- die Frage, ob Frauen eher zu Esoterik neigen
- die Frage, ob es die reine Wahrheit gibt
- die eigene Kritik an der “Wahrheit”
- die Offenheit mit der sie Themen für Hoaxilla behandelt
- das Phänomen der Lichtnahrung
- die Frage, ob das Unwahrscheinliche genügend von Skeptikern untersucht wird
- www.blacksweetstories.com
- ihr bald erscheinendes Buch

spricht!

Play

Verzögerungen im Betriebsablauf

Hallo, liebe Freunde des Skeptoskops!

Sicherlich habt ihr euch schon gefragt, wo die Septemberfolge bleibt. Nun, die Antwort ist so schlicht, wie unbefriedigend. Es wird diesen Monat keine Folge mehr geben. Der Umzug nach Hamburg, die letzten sehr ambitionierten HOAXILLA Folgen und nicht zuletzt der Produktionsstart des neuen Podcasts meiner Frau haben neben dem Start bei einem neuen Arbeitgeber einfach alle Ressourcen abgezogen.

Aber es gibt gute Neuigkeiten! Zwei neue Folgen des Skeptoskops sind im Rohschnitt fertig und ich werde in den nächsten Tagen weitere Interviewtermine koordinieren. Das heißt, auch beim Skeptoskop bin ich (endlich) in meinen Workflow zurückgekehrt.

Die nächste Folge erscheint also am 01. Oktober und so viel sei schon einmal verraten: Es gibt eine Überraschung!

Danke für eure Geduld

Der Hoaxmaster